Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Wir sind der Ansprechpartner Nummer eins, wenn es um Bundes- und Landesstraßen oder Rad(schnell)wege im bevölkerungsreichsten Bundesland geht. Wir sind Straßen.NRW. Ein zentraler, moderner Mobilitätsdienstleister, der jedoch im ganzen Land - vor Ort - zu finden ist. Wir können bereits auf 20 erfolgreiche Jahre zurückschauen, haben aber vor allem die mobile Zukunft im Blick: digital, flexibel, sicher. Wir, das sind 56 Straßenmeistereien in acht regionalen Niederlassungen, ein Betriebssitz in Gelsenkirchen und eine Mobilitätszentrale in Leverkusen. Wir sind über 4.000 engagierte Beschäftigte. Uns eint ein Ziel: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen mobil zu halten.

Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein Westfalen (Straßen.NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort Region II NL Ruhr, für den Dienstort Bochum in Teilzeit, Vollzeit befristet bis zum 05.02.2026 eine/n Sachbearbeitung (m/w/d) Personal


Aufgaben

Das machen Sie bei uns

Unterstützen Sie unsere Verwaltung und schaffen Sie mit uns die Verkehrsinfrastruktur von morgen. Werden Sie Teil unseres Teams als Sachbearbeitung (m/w/d) Personal.

Ihre Aufgaben und Möglichkeiten

  • Mitarbeit in der Personalsachbearbeitung
  • Angelegenheiten nach dem LRK
  • Beschaffungsangelegenheiten
  • Fortbildungskoordination
  • Dienstunfälle
  • Personalstatistiken
  • sonstige allgemeine Verwaltungsaufgaben

Ihr Profil

  • geeignete abgeschlossene Ausbildung gem. Berufsbildungsgesetz oder
  • Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt im nichttechnischen Verwaltungsdienst

Ihre weiteren Stärken

  • Sie haben eine gute mündliche & schriftliche Ausdrucksfähigkeit.
  • Sie besitzen fortgeschritten die Fähigkeit im Umgang mit Konflikten.
  • Sie zeichnen sich durch hohe Eigeninitiative und Selbstständigkeit aus.

Unsere Vorteile

  • Sicherheit und Versorgung
  • Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben
  • Entwicklungsmöglichkeiten

Unsere Anliegen:

Der Landesbetrieb Straßenbau lebt die Gleichstellung der Geschlechter im Land NRW und fördert insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher freuen wir uns insbesondere über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen diese nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes.

Als öffentlicher Arbeitgeber ist dem Landesbetrieb Inklusion und Integration ein wichtiges Anliegen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber finden bei gleicher Eignung im Sinne des Sozialgesetzbuches IX besondere Berücksichtigung.

Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Beamten*innen (w/m/d) können sich vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen sowie der verfügbaren Planstellen bewerben.

Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unvollständige Bewerbungsunterlagen in Verfahren nicht berücksichtigen können.

Bewerbungen unter der Kennung 3850 werden bis 21.06.2024 erbeten.

Fachliche*r Ansprechpartner*in: Carina Carls, 0234 / 9552 200

Recruiter*in: Meike Porcher, 0234 / 9552 584


Profil

Ihr Profil

  • geeignete abgeschlossene Ausbildung gem. Berufsbildungsgesetz oder
  • Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt im nichttechnischen Verwaltungsdienst

Ihre weiteren Stärken

  • Sie haben eine gute mündliche & schriftliche Ausdrucksfähigkeit.
  • Sie besitzen fortgeschritten die Fähigkeit im Umgang mit Konflikten.
  • Sie zeichnen sich durch hohe Eigeninitiative und Selbstständigkeit aus.

Wir bieten

Unsere Vorteile

  • Sicherheit und Versorgung
  • Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben
  • Entwicklungsmöglichkeiten

Unsere Anliegen:

Der Landesbetrieb Straßenbau lebt die Gleichstellung der Geschlechter im Land NRW und fördert insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher freuen wir uns insbesondere über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen diese nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes.

Als öffentlicher Arbeitgeber ist dem Landesbetrieb Inklusion und Integration ein wichtiges Anliegen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber finden bei gleicher Eignung im Sinne des Sozialgesetzbuches IX besondere Berücksichtigung.

Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Beamten*innen (w/m/d) können sich vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen sowie der verfügbaren Planstellen bewerben.

Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unvollständige Bewerbungsunterlagen in Verfahren nicht berücksichtigenkönnen.