Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ist innerhalb der Bundesregierung für die deutsche Entwicklungspolitik zuständig. Den Rahmen für unser Handeln bilden die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen sowie das Pariser Klimaabkommen. Wir wollen im respektvollen Miteinander Strukturen in den Partnerländern und global so verändern, dass ein besseres Leben für alle Menschen möglich ist und unsere gemeinsame Lebensgrundlage erhalten bleibt.

Für das Team des Sprachendienstes des BMZ in Berlin suchen wir zum frühestmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von zwei Jahren in Teilzeit (mit jeweils maximal 70 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit) zwei

Dolmetscher*innen für Deutsche Gebärdensprache /deutsche gesprochene Sprache


Aufgaben
  • Dolmetschen bei Gesprächen und meist hochrangigen (Presse-)Konferenzen und anderen, auch internen, BMZ-Veranstaltungen aus der deutschen gesprochenen Sprache in die Deutsche Gebärdensprache und aus der Deutschen Gebärdensprache in die deutsche gesprochene Sprache
  • Dolmetschen von komplexen Texten und Audio- oder Videoaufnahmen, insbesondere aus dem entwicklungspolitischen Themenspektrum, aus der deutschen Schriftsprache bzw. aus dem gesprochenen Deutsch in die Deutsche Gebärdensprache, auch unter engen Fristsetzungen
  • Gewährleistung der Qualitätssicherung des Gebärdensprachangebotes innerhalb des Internetangebotes des BMZ

Profil
  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom, Master oder gleichwertig) in der Fachrichtung Gebärdensprachdolmetschen oder vergleichbaren Studienrichtungen
    oder erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium (oder gleichwertig) in der Fachrichtung Gebärdensprachdolmetschen sowie ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und nachgewiesene dreijährige Berufserfahrung als Dolmetscher*in für Deutsche Gebärdensprache/​deutsche gesprochene Sprache oder erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium sowie nachgewiesene dreijährige Berufserfahrung als Dolmetscher*in für Deutsche Gebärdensprache/​deutsche gesprochene Sprache und nachgewiesene staatliche Prüfung für Gebärdensprach­dolmetscher*innen
  • Deutsche Staatsangehörigkeit bzw. die eines Mitgliedstaates der EU oder der EFTA
  • Vorliegen bzw. Bestehen der Überprüfung gemäß des Sicherheitsüberprüfungsgesetzes (SÜG)
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit IT-Anwendungen (Microsoft-Office-Programme, Webex usw.) und (Video-)Konferenztechnik sowie Bereitschaft zur Einarbeitung in die beim Gebärdensprachdolmetschen verwendeten Aufnahmetechniken
  • Bereitschaft zu Dienstreisen, auch ins Ausland
  • Mindestens zweijährige Berufserfahrung als Gebärdensprachdolmetscher*in im politischen Bereich von Vorteil
  • Kenntnisse der englischen Sprache sowie in International Sign von Vorteil
  • Hohe Diversitäts-Kompetenz
  • Flexibilität, Zuverlässigkeit und Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit

Wir bieten
  • Gehalt: befristete Einstellung im höheren Dienst bis zur Entgeltgruppe 14 TVöD (sachgrundlose Befristung gem. § 14 Abs. 2 Teilzeit und Befristungsgesetz) bzw. A 14 BBesO (Abordnung ohne Ziel der Versetzung) ohne Gender-Pay-Gap; vor Ablauf des befristeten Arbeitsvertrags wird das BMZ prüfen, ob eine unbefristete oder befristete Weiterbeschäftigung möglich ist
  • Benefits: Zahlung einer Ministerialzulage in Höhe von bis zu 330,00 Euro sowie ein vergünstigtes Jobticket für die öffentlichen Verkehrsmittel sowie die Möglichkeit zur Mitgliedschaft im Sozialwerk des Bundes
  • Karriere: eine verantwortungsvolle und interessante Tätigkeit im internationalen Kontext
  • Work-Life-Balance: Möglichkeit zu Homeoffice, flexible Arbeitszeiten und Teilzeitbeschäftigung
  • Weiterentwicklung: vielfältige und individuelle Fortbildungsmöglichkeiten
  • Kultur: ein umfassendes Onboarding und soziale Anknüpfungspunkte (z. B.: Begrüßungs- und Einführungsveranstaltungen, freiwilliges Buddy-Programm) und eine offene und respektvolle Kommunikation
  • Urlaub: 30 Tage Urlaub (bei 5-Tage-Woche) plus Gleitzeitausgleich
  • Gesundheit: ergonomische und moderne Büroausstattung, Maßnahmen zur Gesundheitsprävention, Inhouse-Yogakurse, Möglichkeit zur sozialpsychologischen Beratung
  • Zukunftsvorsorge: vermögenswirksame Leistungen und betriebliche Altersvorsorge
  • Support: Unterstützung bei der Wohnungssuche und bei der Vermittlung von Kinderbetreuungsplätzen

Das BMZ möchte die gesellschaftliche Vielfalt in Deutschland widerspiegeln. Daher haben wir es uns zum Ziel gesetzt, die Diversität im BMZ zu erhöhen. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht oder geschlechtlicher Identität, Behinderungen, dem ethnischen Hintergrund oder rassistischen Zuschreibungen, der Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte Menschen werden gemäß des Neunten Sozialgesetzbuches (SGB IX) bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das BMZ gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern entsprechend des Bundesgleichstellungsgesetzes. Unsere Stellen sind grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Voraussetzung für eine Einstellung ist das erfolgreiche Bestehen eines Auswahlverfahrens. Informationen zum Zeitraum des Auswahlverfahrens erhalten Sie mittels einer Zwischenbenachrichtigung nach dem Bewerbungsschluss.