Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung sorgen täglich dafür, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert.

Das Ziel der Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt ist es, Berlin gesünder, mobiler, sicherer und klimafreundlicher zu gestalten. Wir wollen, dass Berlin eine noch lebenswertere Stadt wird. Unsere Senatsverwaltung schafft Mobilität für alle Berlinerinnen und Berliner, kümmert sich um die Infrastruktur - vom Radweg über Bahn und Bus bis hin zu Straßen -, um saubere Luft, lebendige Gewässer und um ein ausgewogenes städtisches Klima. Werden Sie Teil von uns.

Die Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt Abteilung IV – Mobilität sucht ab sofort eine/einen

Senatsdirigentin / Senatsdirigent - BesGr. B 5 oder Beschäftigte/n mit außertariflichem Sondervertrag.

Es ist gem. § 97 Landesbeamtengesetz (LBG) eine Probezeit von zwei Jahren zu absolvieren. Für Beschäftigte mit außertariflichem Sondervertrag ist ein entsprechender, zunächst auf zwei Jahre befristeter Dienstvertrag vorgesehen.

Kennziffer: SenMVKU 83/2024


Aufgaben

Leitung der Abteilung SenMVKU IV – Mobilität


Profil

Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes, Laufbahnzweig nichttechnischer Verwaltungsdienst, mit einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium (Diplom/Master) in den Studienfachrichtungen Rechtswissenschaften als Volljuristin/Volljurist (2. jur. Staatsexamen), Wirtschaftswissenschaften, Verwaltungswissenschaften oder Politikwissenschaften,

oder

Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der technischen Dienste, Laufbahnzweige bautechnischer Dienst oder Städtebau mit einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium (Diplom/Master) in den Studienfachrichtungen Bauingenieur-wesen, Verkehrswissenschaften, Verkehrsingenieurwesen, Raumplanung mit den Schwerpunkten Städtebau oder Stadtplanung, Stadtplanung, Urban Design, Urbanistik oder Stadt- und Regionalplanung.

Das Arbeitsgebiet kann auch von Tarifbeschäftigten im Rahmen eines Dienstvertrages wahrgenommen werden. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master/im Falle der Rechtswissenschaften 2. jur. Staatsexamen) in den Studienfachrichtungen Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Verwaltungswissenschaften, Politikwissenschaften, Bauingenieurwesen, Verkehrswissenschaften, Verkehrsingenieurwesen, Raumplanung mit den Schwerpunkten Städtebau oder Stadtplanung, Stadtplanung, Urban Design, Urbanistik oder Stadt- und Regionalplanung oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung.

Langjährige Personalführungsverantwortung (mindestens 3 Jahre)

Langjährige Berufserfahrung (mindestens 5 Jahre) mit Planungsprozessen, Projekten und inhaltlichen Entwicklungen im Bereich Infrastrukturplanung

Fachliche Kompetenzen:

Unabdingbar sind die Fähigkeit zur Bewältigung komplexer Aufgabenstellungen der Infrastrukturplanung im großstädtischen Raum, Erfahrungen und Kenntnisse in der Organisation und Steuerung komplexer Prozesse und im Projektmanagement sowie Erfahrung im Umgang mit politischen Gremien, Verbänden, Organisationen und Interessengruppen.

Die vollständigen und verbindlichen Stellenanforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil im Abschnitt „weitere Informationen“ unter dem angegebenen Link im Karriereportal der Berliner Verwaltung. Das Anforderungsprofil ist Bestandteil der Stellenausschreibung und bildet die Grundlage für die Auswahlentscheidung. Es wird empfohlen, das Anforderungsprofil abzuspeichern, da es nach dem Ablauf der Bewerbungsfrist auf dem Karriereportal nicht mehr einsehbar ist.


Wir bieten
  • eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeitmodelle (u. a. Gleitzeit, Arbeiten in Teilzeit) und Arbeitszeitgestaltung sowie die Möglichkeit zur alternierenden Telearbeit, mobiles Arbeiten und Homeoffice (im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten)
  • eine individuelle Personalentwicklung mit vielfältigen Angeboten der Fort- und Weiterbildung
  • betriebliche Sport- und Gesundheitsangebote
  • ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein gutes Betriebsklima
  • einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst